Fachtagung Sekundäre Traumatisierung „Wie viel Traumata vertragen Helfersysteme?“

Fachtagung Sekundäre TraumatisierungFür das umfangreiche Tagungsprogramm konnten bekannte ReferentInnen aus Österreich und Deutschland eingeladen werden.

Zahlreiche Themen, wie Traumatisierung als Normalitätserfahrung – eine Herausforderung für Fachkräfte, der Einsatz von Wertesystemen in der Arbeit mit traumatisierten Menschen, der  Überblick über Sekundärtraumatisierung und Mitgefühlserschöpfung,  werden vorgetragen und diskutiert.

Wichtig erscheint es uns, sekundäre Traumatisierung nicht als ein Zeichen von mangelnder Professionalität zu sehen, sondern als ein Resultat ausgeprägter Empathiefähigkeit und dissoziativer Prozesse.

5 Referenten zum Thema

Sekundäre Traumatisierung „Wie viel Traumata vertragen Helfersysteme?“ (Sekundärtraumatisierung Inklusive)

Wilma Weiß, Dr. Christoph Göttl, Dr. Sylvia Wintersberger, Mag. Nicole Mochart und Mag. Josef Missethon, MAS

Datum: 04. November 2015
Zeit:  9:00 – 17:15 Uhr
Ort: Steiermarkhof, Krottendorfer Str. 81, 8052 Graz

8:15 – 9:00 Uhr Anmeldung
9:00 Uhr Begrüßung

9:10 – 10:10 Uhr | Wilma Weiß
Alles Trauma und nun?

10:10 – 11:10 Uhr | Dr. Christoph Göttl

Die innere und äußere Bühne struktureller Gewalt

11:30 – 12:30 Uhr | Dr. Sylvia Wintersberger

„Achtung, Helfen kann Ihre Gesundheit gefährden“

14:00 – 15:00 Uhr | Mag. Nicole Mochart
Herausforderungen für das pädagogische Team der ersten Traumapädagogischen Wohngemeinschaft

15:20 – 16:20 Uhr | Mag. Josef Missethon, MSc MEd
Werte als Ressource

16:20 – 17:00 Uhr Podiumsdiskussion